Fragen von Marcel Proust, Antworten von David Andel

Der 1964 in der ägyptischen Metropole Kairo geborene Journalist ohne Nebenjob David Andel sieht die Welt gespalten und leistet sich als Ausgleich zum Mac noch das Ressort Nahostpolitik – oder umgekehrt, 1993 gründete er mit Gerald Erdmann, Charlotte Stanek und Uli Zappe die Zeitschrift NEXTTOYOU, die bis 1998 als weltweit einzig verbliebenes NeXT-Magazin überleben sollte. Er erinnert sich noch mit einem Schmunzeln an die ersten Gehversuche anderer Publikationen in Sachen Rhapsody und Mac OS X und zog es daher vor, lieber gleich in der Mac Life Pionierarbeit zu leisten. Nach seinem zwölf Monate währenden Ausflug als Chefredakteur der macnewspaper entschloss er sich im Sommer 2004 die Geschicke der Mac Life zu lenken. In seiner Freizeit liebt der Vegetarier Andel vor allem die Länder der Levante, moderne Möbelklassiker sowie Architektur.
Was ist für Sie das größte Unglück? Alles woran ich nichts ändern kann.

Wo möchten Sie leben? In Damaskus.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück? Der stundenlange Genuss erlesener Speisen und Getränke im Kreise mir teurer Menschen.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten? Die aus Liebe.

Ihre liebsten Romanhelden? Kapitän Haddock, Professor Bienlein, Tim und die beiden Schulzes.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte? Jeschajahu Leibowitz.

Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit? Die Friedensaktivistinnen in Israel.

Ihre Lieblingsheldinnen in der Dichtung? Pippi Langstrumpf.

Ihre Lieblingsmaler? Joan Mirò und Salvador Dali.

Ihr Lieblingskomponist? Erik Satie.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten? Die weibliche Seite.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten? Die männliche Seite.

Ihre Lieblingstugend? Die Nachdenklichkeit.

Ihre Lieblingsbeschäftigung? Das Teetrinken.

Wer oder was hätten Sie sein mögen? Das kann ich erst beantworten, wenn ich alles hinter mir habe.

Ihr Hauptcharakterzug? Die Skepsis.

Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten? Ihre Anwesenheit.

Ihr größter Fehler? Den Augenblick nie zu nutzen.

Ihr Traum von Glück? Die Durchmischung aller Rassen.

Was wäre für Sie das größte Unglück? Krieg.

Was möchten Sie sein? Unbefangener.

Ihre Lieblingsfarbe? Gelb.

Ihre Lieblingsblume? Die Sonnenblume.

Ihr Lieblingsvogel? Die Amsel.

Ihr Lieblingsschriftsteller? Knut Hamsun.

Ihr Lieblingslyriker? Erich Kästner.

Ihre Helden in der Wirklichkeit? Kritische Journalisten.

Ihre Heldinnen in der Geschichte? Josephine Baker.

Ihre Lieblingsnamen? David, Sarah.

Was verabscheuen Sie am meisten? Aggressive Dummheit.

Welche geschichtlichen Gestalten verabscheuen Sie am meisten? Kleriker und Militärs.

Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten? Desertionen, Gehorsamsverweigerungen und Meutereien.

Welche Reform bewundern Sie am meisten? Die Entmachtung des Adels.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen? Permanente Energie.

Wie möchten Sie sterben? In Abwesenheit meines Bewusstseins.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? Unruhig.

Ihr Motto? Nichts, was es wert wäre gelernt zu werden, kann gelehrt werden.